— Renato Kaiser

Mundartfestival, Kaiser-Schmarren, Soloshow, Rauschdichten!

Das Mundartfestival ist leider schon vorbei und die Gratis-Tickets dementsprechend weg. Alles andere gilt aber noch:

1) Schreit mir Eure Liebe ins Gesicht!

2) Sagt mir, warum Ihr die Bündnerinnen und Bündner so liebt!

3) Stellt mir Kaiser-Schmarren-Fragen für ein Fernsehpärchen und einen Kabarett-Schnügel!

4) Tut so, als wären wir Freunde!

Wie gesagt: Gratis-Tickets könnt Ihr damit nicht gewinnen. Aber dafür könnt Ihr meinem erstaunlichen Bündner Dialekt lauschen, die spielerische Seite von Diarrhööö entdecken und herausfinden, welches meine Lieblingsveranstaltung dieses Monats ist…

Und die blutten Daten seht Ihr hier:

Mundartfestival Arosa/Lenzerheide:

13.10. Arosa / Soloshow

14.10. Lenzerheide / Soloshow

14.10. Radio SRF 1 / Radiokolumne Zytlupe

22.10. Winterthur / Kaiser-Schmarren

28.10. Wiedlisbach / Soloshow

29.10. Rauschdichten in Biel

30.10. Rauschdichten in Bern

Alle weiteren Infos findet Ihr hier.

 

Read More

Das wird man wohl noch essen dürfen!

Wenn ich in den letzten Wochen etwas gelernt habe, dann, dass es in der Schweiz eigentlich keine Rassisten gibt. Nur ganz viele Menschen, denen es sehr wichtig ist, „Mohrenkopf“ zu sagen. Und zu essen. Aber warum ist ihnen diese Süssspeise so wichtig? Und wenn ihnen historische Namen und Vergangenheitsbewältigung so viel bedeuten, warum nennt man den Schoggitaler nicht Nazigoldvreneli? Und warum heisst das Vermicelles nicht Verdingchindgrind? Fragen über Fragen, die ich in diesem Video nicht beantworte. Schade. Dafür sag ich Euch, was ein Bondage-Bussi ist, wie Herr Dubler finanziell wirklich absahnen könnte und ob „Mohrenkopf“ ein Kompliment sein kann oder nicht.

Alle meine Videos findet Ihr auf meinem Youtube-Kanal, auf meiner Facebookseite und bei meinen lieben Freunden von watson unter der Rubrik Kaiserschnitt.

Read More

Hier noch meine drei Videos von Comedy aus dem Labor. Wie es dazu gekommen ist und was so dahintersteckt findet Ihr hier.

Read More

Schweissperlen vor die Säue

Die Sommerpause ist vorbei! Hier ein Video für alle, die schwitzen grüsig finden (Bünzli!), für alle die schwitzen geil finden (Grüsel!) und für alle Instagram Influencer, die einfach besser schwitzen als wir Normalsterblichen (ach, Influencer…). Influencer sind Übermenschen. Wir normalen Menschen hingegen – das wissen mein Schatz watson​ und ich – sind nicht perfekt, auch wenn wir das gerne von uns behaupten. Der Mensch meint, er sei die Kröne der Schöpfung, stehe an der Spitze der Pyramide und dann sitzt er mit Schirmkappe und Dosenbier auf seinem Sichtbetonbalkon und schwitzt sich traurige Tränen ins Unterhemd.

Aber das ist okay! Es geht hier schliesslich ums nackte Überleben!

Die Frage ist jetzt nur noch: Wer schwitzt grüsiger als ich?

Alle meine Videos findet Ihr auf meinem Youtube-Kanal, auf meiner Facebookseite und bei meinen lieben Freunden von watson unter der Rubrik Kaiserschnitt.

Read More

Datum: 08. September 2017
Ort:
TV SRF 1
Beginn: 23:40

Ich hatte die grosse Freude wieder mal bei Comedy aus dem Labor aufzutreten. Was es dieses Mal besonders speziell gemacht hat, waren folgende zwei Dinge:

Erstens: Dass es eigentlich drei Auftritte waren. a) Zuerst durfte ich ein Warm-Up machen. Das ist grundsätzlich immer eine gute Idee für das Live-Publikum vor Ort, damit sie einen schon mal bisschen kennenlernen können und im besten Falle bereits toll finden, bevor man den tatsächlichen Fernseh-Aufritt hat – oder mindestens denken: “Ok, das was er macht ist so bizli furchtbar, aber er ist wenigstens, ähm, nett, ja.” Zudem wurde das Warm-Up mitgefilmt und wird in den Tagen vor der Sendung im Internet veröffentlicht. Somit ist es eben nicht nur ein Warm-Up für das Live-Publikum, sondern auch für die Internet-Peopolinos und das ist eine gute Sache. b) Dann habe ich noch ein weiteres Spotlight gekriegt, nämlich in Form eines sogenannten “Spot On”-Videos. Damit wird pro Sendung einer der Gastkünstler noch ein bisschen stärker belichtet, man kann also durchaus sagen: Ich war in dieser Sendung ein bisschen überbelichtet. Aber ich sag ja immer: Lieber überbelichtet als unterbelichtet! HAHAHA KLEINER SCHERZ! Mir soll’s recht sein! Recht war mir nämlich auch das Video. Das basierte zwar grundsätzlich auf einer Textidee von mir, kam aber erst durch die Ideen und die Arbeit von Show-Host Michel Gammenthaler und Regisseur Marc Schippert zur vollen Entfaltung. Weil ich, was TV-Sketches angeht, noch ziemlich feucht hinter den Ohren bin, habe ich dann mit einer Mischung aus pro-aktivem Vertrauen und leiser Panik das Endprodukt abgewartet und muss, bzw. darf sagen: Es ist sehr schön und lustig geworden! Das Publikum im Studio hat genau so reagiert, wie es das Video wollte und verdient hat und ich war und bin sehr zufrieden damit. Umso schöner war es darum dann, direkt nach gelungenem a) und b), auf die Bühne zu kommen und das zu machen, worum es eigentlich ging, nämlich c) den Auftritt an sich. Und weil eben durch all das oben Beschriebene bereits der Teppich gelegt war, konnte der Live-Auftritt auch gar nicht mehr schiefgehen, was er dann zum Glück auch nicht tat, ganz im Gegenteil. Ich bin gespannt, ob die drei Videos auch nach aussen so gut ankommen, wie sie sich in mir drinnen anfühlen (in meinem Herzolino). Apropos Herzolino! Damit kämen wir zu

Zweitens: Die Zahl zwei passt ganz gut, denn ich hatte das grosse Glück in meiner Sendung mit zwei meiner absoluten Lieblingskünstler aufzutreten. Neben mir waren nämlich noch der unnachahmliche, uneinholbare, unheimlich talentierte Liedermacher, Comiczeichner und Humorist Manuel Stahlberger und der ausserordentlich schlaue, witzige, wagemutige Kabarettist Till Reiners zu Gast. Wer die beiden noch nicht kennt, sollte diese Scharte dringend auswetzen. Deren Auftritte bei Comedy aus dem Labor wären dafür ein guter Anfang, ihre Sets waren brillant!

Alles in allem war das ein grosses Vergnügen, eine grosse Freude, mein Dank geht an alle Beteiligten, nicht zuletzt natürlich ans Schweizer Fernsehen SRF, das mich eingeladen hat.

Unsere Sendung wird am 08. September 2017 ausgestrahlt. Comedy aus dem Labor hat aber bereits angefangen, nämlich am 25. August. Alle Infos zu den insgesamt sechs Sendungen findet Ihr hier.

Sobald meine Videos veröffentlicht sind, werde ich hier auf meiner Homepage, aber auch auf Facebook und Twitter darauf aufmerksam machen. Ganz subtil, diskret, zurückhaltend, IHR ENTKOMMT MIR NICHT! Etwa so, ja.

Read More

Ostschweizer! Reisst Euch zusammen!

Wir sind strong! Wir sind mighty! Wir sind die hässigsten Büsi im Viertel!
Jajaja, ich weiss: Der arme Ostschweizer! Immer lacht man über ihn! Völlig zu recht, finde ich! Der Ostschweizer soll sich endlich mal zusammenreissen. Grow a pair! Grow äs Päärli! Oder eben im Ostschweizer Dialekt: Grow äs Päoli! Ja! Sag mal Päärli! Und jetzt sag mal Erdbeertörtli! Eodbeotöotli! Eodpäolitörtli! Wer das hört und nicht lustig findet, der hat keine Ohren!
Und mein Schatz watson​ und ich wissen: Wahre Schönheit liegt im Auge der Sprache. Oder der Schpròòch.

Was das mit Mani Matter, mit Jeannette und mit Sex zu tun hat und warum der Ostschweizer Dialekt nicht „grusig“ ist – sondern „grüsig“, seht Ihr im Video.

Alle meine Videos findet Ihr auf meinem Youtube-Kanal, auf meiner Facebookseite und bei meinen lieben Freunden von watson unter der Rubrik Kaiserschnitt.

Read More