— Renato Kaiser

Archive
Tag "Rauschdichten"

Basel, Bern, Aesch ZH!

Huhu! Im Video erzähle ich Euch von meinen Auftritten im März 2017. Wer zu wenig Zeit hat für dieses Meisterstück der Cinematografie oder einfach lieber liest (UUUH! GEBILDET!), kann auch direkt zur Liste runterscrollen. Aber dafür erfährt der dann nie, wie man die Bewohner von Aesch ZH nennt. Muss jeder selber wissen!

Mein herzlicher Dank für das herausragende Jingle Design geht raus an Filolino. Geil. Geil. Geil.

Und hier die Auftritte im März 2017:

03.03. Laut und Deutlich Slam / Olten
08.03. Dead or Alive Slam / Heidelberg (DEU)
09.03. ICON Poet / Basel
11.03. ICON Poet / Bern
12.03. Kaiser-Schmarren / Winterthur
18.03. Solo-Show “Renato Kaiser in der Kommentarspalte” / Aesch ZH
20.03. Solo-Show “Renato Kaiser in der Kommentarspalte” / Basel
26.03. Lesebühne Rauschdichten / Biel
27.03. Lesebühne Rauschdichten / Bern
30.03. Solo-Show “Renato Kaiser” in der Kommentarspalte” / Biel
31.03. Säg rächt! Dialekt Poetry Slam / St. Gallen

Alle weiteren Infos hier

Read More

(Foto: Pierre Jarawan)

***

Rauschdichten Biel
Datum: 26. Februar 2017
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Rauschdichten Bern
Datum: 27. Februar 2017
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

***

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel und im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Sebastian 23 aus Bochum!

Liebe Rauschdichtenfreundinnen und Rauschdichtenfreunde!

Jajaja, ich weiss! Schon wieder spät dran! Und wie gewohnt werde ich mich jetzt auch nicht rausreden, was bringt Euch das schon. Überhaupt gar nichts bringt Euch das, richtig. Jetzt kommt der tatsächlich noch am Samstagnachmittag und postet diese Ankündigung. EINEN TAG VOR DER ERSTEN VERANSTALTUNG! Vorletztes Mal waren es drei Tage davor, letztes Mal zwei Tage, dieses Mal ein Tag: Wenn ich so weitermache, mach ich nächsten Monat keine Ankündigung mehr, sondern einen Live-Ticker.

Nun: Ich entschuldige mich und hoffe, dass Ihr trotzdem kommt. Denn: Es lohnt sich!
Auch dieses Mal beehrt uns ein hochkarätiger Gast. Und wie Ihr wisst, erzähle ich oft auf der Bühne beim Rauschdichten, dass wir diese Lesebühne zu einem grossen Teil nur deswegen veranstalten, damit wir Gäste einladen können, die wir toll finden und sehen wollen, ohne dafür Eintritt bezahlen zu müssen. Und ich weiss, was Ihr denkt: Geizkragen! Opportunisten! Stuhllehnenlutscher! Das mit dem Stuhllehnenlutscher versteh ich nicht, aber hey, es sind Eure Gedanken. Und natürlich habt Ihr recht! Wir zahlen keinen Eintritt. Aber dafür MÜSSEN wir auftreten (so mühsam!), rotweintrinkend Texte schreiben (wäääh!) und einmal im Monat eine verspätete Ankündigung schreiben, OK? Ok.
Gut haben wir drüber geredet, reden wir jetzt aber über einen, der weder mühsam, noch wäääh und auch nicht zu spät ist, nämlich: Sebastian 23. Und zu spät ist der wirklich nicht, ganz im Gegenteil! Früh dran war der, und zwar zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Etwa damals, als Poetry Slam so langsam anfing loszulegen, startete auch Sebastian 23 seine bemerkenswerte Karriere. Das eine hat mit dem anderen zu tun, und zwar in beiden Richtungen: Er surfte auf der Erfolgswelle des Poetry Slam, die er aber selber genauso antrieb und auch heute noch antreibt: Sebastian 23 ist eines der erfolgreichsten, glaubwürdigsten, sympathischsten, talentiertesten und darum auch besten Aushängeschilder der deutschsprachigen Poetry Slam Szene. Seine Texte sind absurd und komisch, tiefsinnig und verspielt, oft intelligent, ebenso oft albern, weshalb er dem stets erstaunten Publikum abwechselnd einen Krampf im Zwerchfell, einen Kloss im Hals oder einen Knoten im Hirn verschafft. All das hat ihn nicht nur zum Deutschsprachigen Poetry Slam Champion im Einzel und im Team gemacht, sondern auch zum Träger des Prix Panthéon, eines der renommiertesten Kabarettpreise im deutschsprachigen Raum. Mittlerweile hat er sich einen Namen gemacht in Funk und Fernsehen, als grosser Comedian und Kabarettist mit intelligentem Witz, sprachlicher Finesse und einer Spur dadaistischer Albernheit. Sein neues Buch heisst: “Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später”, sein aktuelles Programm: “Blatt vorm Mund” und mit all dem ist er unser Februargast beim Rauschdichten und wir freuen uns sehr!

Ich weiss, so seriös habe ich schon lange nicht mehr über einen unserer Gäste geschrieben, aber jenu, so hab ich mich halt gerade gefühlt. Aber ich spüre schon so ein kleines Missverhältnis. Wahrscheinlich werde ich ihm auf der Bühne ein Ohr auslecken müssen, um das wieder ins Grade zu bringen.

Falls Ihr das miterleben wollt und aber vor allem eben diesen grossartigen Sebastian 23, dann kommt doch vorbei und zwar eben schon morgen Sonntag, 26. Februar, im Le Singe in Biel oder tags darauf, am Montag, 27. Februar im Musigbistrot Bern. Wir freuen uns!

Es grüsst Euch
Renato Kaiser
Im Namen der Rauschdichter

 

Read More

Datum: 27. März 2017
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Jule Weber aus Darmstadt!

Es ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach, aus all dem Talent, das sich in der jungen Poetry Slam Szene angesammelt hat, herauszustechen – Jule Weber tut es zweifellos. 2012 wurde sie bei den Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Heidelberg/Mannheim U20-Championesse und hat durch unzählige beeindruckende Performances und Slam-Siege zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Slam Poetinnen Deutschlands entwickelt. Sie kombiniert die Vorzüge von Prosa und Lyrik, von Storytelling und Performance Poetry und fesselt das Publikum mit emotionaler Tiefe, treffsicheren Pointen und feinem Humor. Das alles trägt sie vor mit einer herausragenden Bühnenpräsenz und einer Stimme, von der man sich künftige Hörbucher vorgelesen wünscht. Vielleicht auch bald ihr eigenes? Das deutschsprachige Spoken Word Publikum würde sich darüber freuen. Bis dahin ist Jule Weber erstmal bei der Fernseh-Sendung “SlaMdr” im Mdr zu sehen (April 2017) und davor als heiss ersehnter Special Guest beim Rauschdichten.

Jule Weber (Foto: Marvin Ruppert)

Read More

Datum: 26. März 2017
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Jule Weber aus Darmstadt!

Es ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach, aus all dem Talent, das sich in der jungen Poetry Slam Szene angesammelt hat, herauszustechen – Jule Weber tut es zweifellos. 2012 wurde sie bei den Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Heidelberg/Mannheim U20-Championesse und hat durch unzählige beeindruckende Performances und Slam-Siege zu zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Slam Poetinnen Deutschlands entwickelt. Sie kombiniert die Vorzüge von Prosa und Lyrik, von Storytelling und Performance Poetry und fesselt das Publikum mit emotionaler Tiefe, treffsicheren Pointen und feinem Humor. Das alles trägt sie vor mit einer herausragenden Bühnenpräsenz und einer Stimme, von der man sich künftige Hörbucher vorgelesen wünscht. Vielleicht auch bald ihr eigenes? Das deutschsprachige Spoken Word Publikum würde sich darüber freuen. Bis dahin ist Jule Weber erstmal bei der Fernseh-Sendung “SlaMdr” im Mdr zu sehen (April 2017) und davor als heiss ersehnter Special Guest beim Rauschdichten.

 

Jule Weber (Foto: Marvin Ruppert)

Read More

Datum: 27. Februar 2017
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Sebastian 23 aus Bochum!

Schwieriger Fall. Ganz schwierig. Ganz ganz schwierig ist es, diesen Mann anzukündigen und damit den Rahmen einer kurzen Ankündigung nicht zu sprengen. Er war schon Deutschprachiger Poetry Slam Champion im Einzel und im Team-Wettbewerb und gehört nicht nur deswegen zum Nonplusultra der europäischen Poetry Slam Historie. Seit mehr als einem Jahrzehnt witzelt, reimt, philosophiert und fabuliert er sich auf höchstem Niveau durch die Spoken Word-, Comedy- und Kabarettbühnen Europas, durch Funk und Fernsehen und in die Köpfe und Herzen des Publikums. Sein neustes Buch heisst “Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später” und sein aktuelles Soloprogramm “Blatt vorm Mund”. Er ist Träger des Prix Panthéon und einer Mütze und – am allerwichtigsten – unser Rauschdichtengast im Februar.

 

Sebastian 23 (Foto: Pierre Jarawan)

Read More

Datum: 26. Februar 2017
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel) www.lesinge.ch
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Sebastian 23 aus Bochum!

Schwieriger Fall. Ganz schwierig. Ganz ganz schwierig ist es, diesen Mann anzukündigen und damit den Rahmen einer kurzen Ankündigung nicht zu sprengen. Er war schon Deutschprachiger Poetry Slam Champion im Einzel und im Team-Wettbewerb und gehört nicht nur deswegen zum Nonplusultra der europäischen Poetry Slam Historie. Seit mehr als einem Jahrzehnt witzelt, reimt, philosophiert und fabuliert er sich auf höchstem Niveau durch die Spoken Word-, Comedy- und Kabarettbühnen Europas, durch Funk und Fernsehen und in die Köpfe und Herzen des Publikums. Sein neustes Buch heisst “Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später” und sein aktuelles Soloprogramm “Blatt vorm Mund”. Er ist Träger des Prix Panthéon und einer Mütze und – am allerwichtigsten – unser Rauschdichtengast im Februar.

Sebastian 23 (Foto: Pierre Jarawan)

Read More

Datum: 29. Januar 2016
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel) www.lesinge.ch
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Olga Lakritz aus Zürich/Berlin!

U20 Poetry Slam Schweizermeisterin 2015 und nicht nur deswegen eine der vielversprechendsten jungen Stimmen der deutschsprachigen Poetry Slam Szene. Kraftvoller Spoken Word mit schlauem Humor und schnörkelloser Poesie: Olga Lakritz vereint grosses Sprachgefühl mit feinem Sinn für Pointen, mit scharfem Blick für das entscheidende Detail und mit jener augenzwinkernden Leidenschaft, die Pathos zulässt, Kitsch zermalmt und so ganz nebenbei das Publikum fesselt, durcheinanderwirbelt, wieder zusammensetzt und dann in erstaunter Freude zurücklässt. Was das genau heisst? Si isch gail. Ok? Ok.

olgalakritz

 Olga Lakritz (Foto: Pauline Cebulla)

Read More

Datum: 30. Januar 2017
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Olga Lakritz aus Zürich/Berlin!

U20 Poetry Slam Schweizermeisterin 2015 und nicht nur deswegen eine der vielversprechendsten jungen Stimmen der deutschsprachigen Poetry Slam Szene. Kraftvoller Spoken Word mit schlauem Humor und schnörkelloser Poesie: Olga Lakritz vereint grosses Sprachgefühl mit feinem Sinn für Pointen, mit scharfem Blick für das entscheidende Detail und mit jener augenzwinkernden Leidenschaft, die Pathos zulässt, Kitsch zermalmt und so ganz nebenbei das Publikum fesselt, durcheinanderwirbelt, wieder zusammensetzt und dann in erstaunter Freude zurücklässt. Was das genau heisst? Si isch gail. Ok? Ok.

olgalakritz

 Olga Lakritz (Foto: Pauline Cebulla)

Read More

rauschdichtentitelbildnovember

***

Rauschdichten Biel
Datum: 27. November 2016
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Rauschdichten Bern
Datum: 28. November 2016
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

***

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel und im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Phibi Reichling aus Zürich!

phibi-reichling

Phibi Reichling (Foto: Nicole Germann)

Liebe Rauschdichtenfreundinnen und Rauschdichtenfreunde!

Das ist kein Spam! Ich bin es! Ich liebe Euch! Ich will nur das Beste für Euch! Ok, das sagt Spam auch. Aber eigentlich ist es doch auch schön, wie sich Spam um uns kümmert! Du hast keine Frau? Keine Freundin? Keine Freunde? Kein Problem: Spam ist immer für Dich da! Spam sorgt sich um Deinen Apple-Account, um Deine Kreditkarte, um Deine Potenz, ja Spam macht Dich sogar darauf aufmerksam, dass Du im Lotto gewonnen hast!
“Herzlichen Gl¨ckwunsch, wegen einer Ver?nderung im Bank sind ihr eines des Gewinns 128’374 US Dollars!”
Ja vielen Dank! So lieb von denen, denk ich mir jeweils! Zum Glück haben die diese Veränderung im Bank bemerkt! Danke für die Benachrichtigung! Wie viele Lottogewinner es auf der Welt geben muss, die noch gar nichts von ihrem Glück wissen! Die armen Teufel.

Auch heute wieder kam so eine Mail rein, mit dem Betreff: “Orgasmus Deiner Frau”. Und der Absender hiess ebenfalls: “Orgasmus Deiner Frau”. Da meint es jemand ernst! Und auch so spezifisch! Der will nicht einfach bei irgendeinem Orgasmus helfen, nein nein. Beim Orgasmus Deiner Frau! DEINER Frau! Und Deiner FRAU! Nicht Freundin oder Lebensabschnittspartnerin nein nein nein! Ein Spam mit Sinn für Monogamie! Das ist nicht irgendein Spam. Dieser Spam hat Werte!
Und klar, jetzt kann man das ein bisschen forsch finden, ja übergriffig sogar. Was geht den Spam denn meine Frau an, könnte man sich denken. Ja viel! Weil Du dem Spam eben wichtig bist! Und Deine Frau ist ihm auch wichtig! Und ihr Orgasmus!
Und der Spam weiss schon auch, dass das ein bisschen aufdringlich rüberkommt, klar. Aber was sein muss, muss sein! Und darum spricht er Dich zwar forsch an, aber auch höflich: Schön mit grossem, höflichen D. “Orgasmus Deiner Frau”. Nicht “deiner Frau”. Dieser Spam hat Stil!

Und wenn der mich schon so höflich anspricht, dann mach ich die Mail auch auf, klar, klicke auf die Datei und was sehe ich? Zack: Den Orgasmus meiner Frau. Ah. Mhm mhm. So sieht der also aus!
Das ist natürlich Quatsch, ich bin ja gar nicht verheiratet.

Wisst Ihr, wer auch nicht verheiratet ist? Phibi Reichling! Bummbumm! Ich bin der Meister der Überleitungen! Aber: Er ist interessiert an Deinem Orgasmus! Katsching! Also jetzt nicht körperlich, sondern mehr so seelisch, poetisch, von der arty arty Seite her!
Also, das mit dem Orgasmus ist ja folgendermassen: Es gibt im Poetry Slam die oft wiederholte Erklärung, dass die Jury-Note 10 für einen Text steht, der den kollektiven Orgasmus im Raum hervorruft. Jajaja, die alte Leier, ich weiss, aber! Dieser Phibi Reichling! Maboi! My Män! Der hat diese 10 schon mehr als einmal bei einem Poetry Slam gesehen, ja dutzende Male! Tausend! Ich nenn den gar nicht mehr Phibi! Das klingt viel zu klein! Ich nenn den Phibo! Phibo-bo-bo-boetry Slam! Phibolinolono! Ich flipp aus!

Dieser obergeile Phibolonomann hat in den letzten 10 Jahren zirka 15000 Slams gewonnen, das sind gut 1500 Slamsiege pro Jahr und etwa 10 Slamsiege pro Slam. Krass!

Wie er das geschafft hat? Mit ganz normalem Übermenschlichsein. Hinterfragt es nicht, geniesst es einfach. Er ist lustig, er ist schlau, er ist Schnellsprechanlage, Verseverdrescher und Reimriese in einem. Und aus Zürich. Aber das ist nicht schlimm, ok!?

Er sieht aus wie ein sehr hipper Ska-Punk-Leadsänger, der aber auch lesen kann. Geile hintersinnige Geschichten und Gedichte, rauschende Performances, ach was zähle ich hier alles auf, kommt einfach! Im Frühling hat er einen Best-Of-Live-Abend gemacht und das macht er jetzt einfach auch bei uns! Mit uns! Beim Rauschdichten! Wir freuen uns einen multiplen Orgasmus in unseren Spamfilter!

Und darum wollen wir. Dass Ihr… AUCH KOMMT!
Hahaha! Haha. Ha.
Oh no he Didn’t! Yes I did!

Bitte verzeiht mir alles. Und kommt vorbei. Diesen Sonntag, 27. November, im Le Singe in Biel und tags darauf, am Montag, 28. November im Musigbistrot Bern.

Es grüsst Euch
Renato Kaiser
Im Namen der Rauschdichter

ps: Echt. Tschuldo.
pps: (Tschuldolino.)

Read More

rauschdichtenoktober

***

Rauschdichten Biel
Datum: 30. Oktober 2016
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Rauschdichten Bern
Datum: 31. Oktober 2016
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

***

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

EILMELDUNG! PATTI BASLER statt PIERRE JARAWAN!

PIERRE JARAWAN aus München musste leider krankheitshalber kurzfristig absagen. Wir bedauern das sehr, wünschen ihm von ganzem Herzen gute Besserung und hoffen, dass wir bald einen neuen Termin zusammen finden.

Spontan als Special Guest eingesprungen ist Patti Basler aus Baden!

Slam Poetin, Satirikerin, Kabarettistin und Powerfrau. Mit geschliffenem Mundwerk, deftigen Pointen, euphorischer Wortspielerei, scharfem Blick, harter Schale und weichem Kern wirbelt sie das Publikum gehörigdurcheinander. Das machte sie nicht nur zu einer der erfolgreichsten Slam Poetinnen der Schweiz, sondern auch zu einem der derzeit angesagtesten Kabarett-Newcomer. Zurzeit ist sie zusammen mit dem Pianisten Philipp Kuhn und dem abendfüllenden Programm “Frontalunterricht” in der ganzen Schweiz unterwegs. Diesen Sonntagabend macht sie einen spontanen Zwischenhalt beim Rauschdichten in Biel und Bern, wir sind dankbar und freuen uns!

Und es ist das fröhliche Wochenende der Absagen! Valerio Moser ist leider dieses ebenfalls Mal verhindert.
Er wird aber mehr als adäquat ersetzt. Und zwar am Sonntag in Biel durch Marguerite Meyer und am Montag in Bern durch Hannah Reinhard!

rauschdichtenpatti

Patti Basler

 

Read More