— Renato Kaiser

Archive
Tag "Bern"

Soloshow, Duoshow, Kaiser-Schmarren, Rauschdichten!

Leider kam ich bis jetzt noch nicht dazu ein Geilgeilgeil-Video zu machen, darum müsst Ihr erstmal mit den blutten Auftrittsdaten vorliebnehmen. Es ist viel Hübsches mit dabei, Soloshows in Rothenburg, Degersheim und Zürich, Radio, Kaiser-Schmarren, Duo-Show mit Bänz Friedli​, Lesebühne Rauschdichten​ in Biel und Bern und vieles mehr.

Die blutten Daten:

04.11. Rothenburg / Soloshow (Ausschnitte)

05.11. St. Gallen / Kurzauftritte beim Reformationstag

06.11. Radio SRF 3 / Focus

17.11. Degersheim / Soloshow

19.11. Winterthur / Kaiser-Schmarren

23.11. Winterthur / Stille Kracht

24.11. Adliswil / Duoshow mit Bänz Friedli

25.11. Winterthur / Stille Kracht

26.11. Biel / Rauschdichten

27.11. Bern / Rauschdichten

30.11. Zürich / Soloshow

02.12. Zürich / Soloshow

Diesen Dezember-Termin habe ich noch reingenommen, weil es zwei aufeinanderfolgende Shows im Miller’s sind. Und die möchte ich gerne beide so vollkriegen wie möglich. Helft Ihr mir dabei? Ja? Ja? Okolino!

Alle weiteren Infos findet Ihr hier.

Read More

Mundartfestival, Kaiser-Schmarren, Soloshow, Rauschdichten!

Das Mundartfestival ist leider schon vorbei und die Gratis-Tickets dementsprechend weg. Alles andere gilt aber noch:

1) Schreit mir Eure Liebe ins Gesicht!

2) Sagt mir, warum Ihr die Bündnerinnen und Bündner so liebt!

3) Stellt mir Kaiser-Schmarren-Fragen für ein Fernsehpärchen und einen Kabarett-Schnügel!

4) Tut so, als wären wir Freunde!

Wie gesagt: Gratis-Tickets könnt Ihr damit nicht gewinnen. Aber dafür könnt Ihr meinem erstaunlichen Bündner Dialekt lauschen, die spielerische Seite von Diarrhööö entdecken und herausfinden, welches meine Lieblingsveranstaltung dieses Monats ist…

Und die blutten Daten seht Ihr hier:

Mundartfestival Arosa/Lenzerheide:

13.10. Arosa / Soloshow

14.10. Lenzerheide / Soloshow

14.10. Radio SRF 1 / Radiokolumne Zytlupe

22.10. Winterthur / Kaiser-Schmarren

28.10. Wiedlisbach / Soloshow

29.10. Rauschdichten in Biel

30.10. Rauschdichten in Bern

Alle weiteren Infos findet Ihr hier.

 

Read More

Datum: 27. November 2017
Ort: Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, diesmal:

Das Helvetische Dreieck

Es ist unmöglich, bei diesen zwei Herren nicht in multiplizierte Schwärmerei zu geraten. Denn sie sind nicht nur die Besten. Sie sind dreimal die Besten. “Immer einmal mehr als Du!”? Immer dreimal mehr als Du! Seit drei Jahren ist an Dominik Muheim und Sven Hirsbrunner kein Vorbeikommen, sie begeistern das Publikum mit überraschenden Pointen, mit atemberaubendem Sprachrhythmus, mit liebevollem, aber auch bösem Humor und sind zudem auch noch saumässig sympathisch. Man kann ihnen also nicht einmal als Konkurrent böse sein, dass sie dreifache, amtierende Team-Poetry-Slam-Schweizermeister sind. Nachdem sie bereits das Publikum in der ganzen Deutschschweiz und auch bei Giacobbo/Müller begeistert haben, beglücken sie nun endlich auch die Lesebühne Rauschdichten.

Bescheidener, als sie auf diesem Foto aussehen: Dominik Muheim (links) und Sven Hirsbrunner (Foto: Eki.Pix.)

Read More

Wichtige Infos zu den Reservationen:

Reservationen nehmen wir gerne jeweils bis Montag (Rauschdichtentag) 14:00 per E-Mail auf contact@musigbistrot.ch entgegen.

Die reservierten Tickets/Stempel müssen bis 19:45 abgeholt werden. Danach behalten wir uns bei grossem Andrang vor, die Tickets an wartende Gäste weiterzugeben.

Datum: 30. Oktober 2017
Ort: Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Paul Bokowski aus Berlin!

Ein charmanter, hochtalentierter und grosser Mann. So gross, dass Renato Kaiser seinen Kopf locker im Stehen in die Achselhöhle von Paul Bokowski legen kann. In der Tat haben sich die beiden so auch kennen und lieben gelernt, in einer romantischen Vollmondnacht in Berlin, im Rahmen eines Videoclips, der es nie zur Ausstrahlung geschafft hat – aber das ist eine längere Geschichte. Eine, die man sich, wenn von jemandem, dann von ebendiesem Paul Bokowski schreiben und erzählen lassen möchte. Denn er ist ein Meister seines Fachs. Er gehört zur Speerspitze der ohnehin schon herausragenden Berliner Lesebühnenszene, man nennt ihn den “Woody Allen des Weddings” und das nicht nur wegen der Brille und der Neurosen. Vielmehr entzückt Paul Bokowski wie der berühmte “Stadtneurotiker” mit intelligenter Komik, feinem Sprachgefühl, und grosser Erzählgabe. Sein Überraschungserfolg “Hauptsache nichts mit Menschen” (Goldmann Verlag, 2013) befindet sich bereits in der 6. Auflage, und sein aktuelles Buch heisst “Alleine ist man weniger zusammen” (Manhattan, 2015). Letzteres steht übrigens auch als Tätowierung unter seiner Achsel. Nachzuprüfen im Oktober beim Rauschdichten, wenn es heisst: Hauptsache was mit Paul Bokowski.

Paul Bokowski (Foto: Jan Kopetzky)

Read More

Datum: 25. September 2017
Ort: Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser (Valerio Moser ist diesmal leider verhindert und wird ersetzt durch Olga Lakritz). Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Nils Althaus aus Bern!

Der Schauspieler, Liedermacher und Kabarettist Nils Althaus ist schon seit einem guten Jahrzehnt fester Bestandteil der Schweizer Kulturszene, ob im Kino, Fernsehen oder auf den Kleinkunstbühnen. In den letzten Jahren hat er sich zudem als scharfsinniger, wortgewandter und unbequemer Satiriker einen Namen gemacht. Scharfsinnig, weil jeder Gedanke geschliffen, wortgewandt, weil alles Gesprochene wohlüberlegt ist und unbequem, weil Nils Althaus auch eine ungemütliche Position nicht scheut, solange sie der humoristischen Wahrheitsfindung dient. Nils Althaus interessiert sich nicht für links oder rechts, sondern für richtig oder falsch ohne dabei moralisch schleimig oder rational trocken zu werden. Gepaart mit grossem Talent an Schauspiel, Gesang und Gitarre meistert er diese Gratwanderung scheinbar spielerisch, zurzeit in seinem aktuellen Programm “Aussetzer” und im September als Special Guest beim Rauschdichten.

Nils Althaus (Foto: Lena Maria Thüring)

Read More

Ort: Bierhübeli, Neubrückstrasse 43, 3012 Bern
Datum: 28.09.2017
Türöffnung: 19:00
Beginn: 20:00
Eintritt: Kollekte

Falls Ihr das noch nicht wusstet: Ich liebe die goylen Boys von Stand Up Bern! Seit 2014 veranstalten sie die meines Wissens einzige monatliche reine Stand Up Show der Schweiz. Aber auch egal, ob sie die einzigen sind oder nicht, hauptsache sie machen es gut. Und das tun sie, schon von Anfang an! Irgendwann mal haben sie im Vollsuff in der Retro Bar dem Wirt gesagt, dass sie eine Stand Up Bühne machen wollen. Der hat ja gesagt, die haben sich vollkommen verkatert daran erinnert und dann halt gemacht. Mit Leidenschaft und Panik. Und das Publikum hat ihnen die Bude eingerannt. Von der Retro Bar gings ins Rondel und von dort ins Bierhübel! Nicht schlecht, Herr Vogel! Julius Siegenthaler ist aber nicht nur das neue Biutiface der Vergleichsportalszene, sondern auch ein grossartiger Stand Up Comedian, genauso wie sein Freund, Kollege und Mitbegründer von Stand Up Bern, Jonathan Wegenast.

Langer Rede kurzer Sinn: Es ist toll, dass es Stand Up Bern gibt und ich freue mich, nach meinem Auftritt in April jetzt im September wieder bei ihnen aufzutreten!

Weitere Infos hier.

Und: Auch im Flyer- und Photo-Shop-Game sind sie weit oben dabei. Wow. Ein Mikrofon. Für einen Stand-Up-Flyer. Darauf muss man erstmal kommen! Was kommt als Nächstes? Ein offener Mund? Mind. Officially. Blown. Wir dürfen gespannt sein. Und dann diese Schrift! Der wahrgewordene feuchte Albtraum eines jeden Grafikers! Nur schon an diesem Flyer sieht man: Hier ist Grosses im Gange!
(I love you, Stand Up Bern, wörkli.)

Read More

Gratis Tickets!

Jaja, ich weiss, ich bin spät dran. Aber dafür könnt Ihr Gratis-Tickets gewinnen! Oder Eure süssen kleinen Hintern gar nicht erst bewegen und einfach den Radio oder Fernseher einschalten! Auch gratis! Und im Video singt Peggy für Euch! Dreistimmig! Ebenfalls gratis! Also nicht ganz. Ich habe sie bezahlt. MIT MEINER LIEBE OK!?

Macht das doch auch. Bezahlt mit nichts ausser Liebe und gewinnt Gratis-Tickets für “Bühni frei” in Reinach (AG) oder bestellt Gratis-Tickets für die Live Show der SRF-Sendung “Querdenker” im Plaza in Zürich. Wie das genau funktioniert, seht Ihr im Video.

Und die blutten Daten seht Ihr hier:

07.05. Winterthur / Kaiser-Schmarren

10.05. Hamburg (DEU) / Best Of Poetry Slam

12.05. Reinach AG / “Bühni frei” – 10 Gratis-Tickets gewinnen –

13.05. Freiburg (DEU) / 25 Jahre Jess Jochimsen

16.05. Zürich / Querdenker – Smart Late Night, Live-Show – Gratis-Tickets bestellen –

17.05. Radio SRF 1 / Spasspartout (20:00)

18.05. Fribourg / Moderation Poetry Slam

19.05. TV SRF 1 / Querdenker – Smart Late Night, Ausstrahlung (23:40)

24.05. St. Gallen / Tag der offenen Tür der Republik

27.05. Frankfurt a. M. (DEU) / Best Of Poetry Slam

28.05. Biel / Lesebühne Rauschdichten

29.05. Bern / Lesebühne Rauschdichten

31.05. Zürich / Salonpalaver

Alle weiteren Infos findet Ihr hier.

Read More

Datum: 29. Mai 2017
Ort: Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Sylvie le Bonheur aus Mannheim!

Eine der lustigsten Slam Poetinnen Deutschlands: Sylvie le Bonheur ist eine Meisterin des tiefschwarzen, satirischen Humors und bricht ebenso leidenschaftlich Klischees wie die Beine von Schenkelklopfern. Denn oft bleibt den Zuschauerinnen und Zuschauern der Lacher, kaum ist er schallend ausgebrochen, bei der nächsten Zeile im Halse stecken, bevor er dann als ertappt verlegenes Lächeln über deren gebannte Gesichter huscht. Eine herausragende Mischung aus liebevollen Beobachtungen, unbarmherzigen Analysen und kompromisslosen Pointen, zusammengefasst in schlau erzählte Geschichten, mit Wucht und Tempo auf die Bühne gebracht, die einen sagen lässt: Alle Achtung! Chapeau! Oder eben: À la bonne heure!

 

Sylvie le Bonheur (Foto: Sunia Ibanez)

Read More

Datum: 24. April 2017
Ort: Musigbistrot, Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Florian Cieslik aus Frankfurt!

“Ich mache Lyrock, Gedichte schreiben andere.” Da hat der liebe Florian beim SRF-Kulturplatz den Mund ganz schon voll genommen, möchte man sagen. Und dann sieht man den Slam Poeten auf der Bühne und findet: Hoppla. Stimmt ja doch! Wobei, nicht ganz: Gedichte schreiben tut er ja schon. Nur bringt er sie dann mit gehörig Dampf und Energie auf die Bühne. Der gebürtige Düsseldorfer schafft es nicht nur, in einem Atemzug so viele Wörter unterzubringen, wie kaum ein anderer, sondern auch, das Publikum gleichzeitig zum Lachen und zum Nachdenken zu bringen. Er balanciert irgendwo zwischen lyrischer Prosa und prosaischer Lyrik und bedient sich spielerisch an Rap-, Comedy-, und Kabarett-Elementen. Hohe Literatur trifft auf satte Pointen trifft auf philosophische Gedanken trifft auf feinen Humor und mal ins Herz, mal ins Hirn, mal ins Zwerchfell. Ob griechische Götterwelt oder kölscher Göttergatte – vor Ciesliks scharfer Feder ist kein Thema sicher und das ist gut so. Florian Cieslik ist zweifacher SWR-Poetry-Slam-Sieger, Hessen-Slam-Meister 2014 und einer der besten Slam Poeten Deutschlands.

Florian Cieslik (Foto: Marvin Ruppert)

Read More

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Grade noch geschafft! Im Video erzähle ich Euch von meinen Auftritten in diesem Monat (gestern war St. Gallen leider schon). Aber es geht auch um Weisswein trinkende Hipster und Alpakas, bahnbrechende Wortspiele mit Horgen, Glanz und Gloria, Stars und Sternchen und anderen Schmarren, die Gemeinsamkeiten von Künstlerbörse und OLMA, Rausch, Bäuchlein, den Namen Janice, das wahre Ende von Goethes Erlkönig und um meine Hose.

Kommt vorbei! Die blutten Daten findet Ihr hier:

01.04. Solo-Show / St. Gallen

02.04. Benefiz-Lotto / Bern

04.04. Stand Up Mixed Show / Zürich

05.04. Solo-Show / Horgen

07.04. Solo-Show / Zürich

08.04. Solo-Show / Hundwil

09.04. Kaiser-Schmarren / Winterthur

20.04.-23.04. Künstlerbörse / Thun

23.04. Rauschdichten / Biel

24.04. Rauschdichten / Bern

27.04. Stand Up / Bern

28.04. Solo-Show / Schänis

30.04. Benefiz-Anlass / Basel

Alle weiteren Infos findet Ihr hier.

Read More