— Renato Kaiser

Rauschdichten mit Phibi Reichling

rauschdichtentitelbildnovember

***

Rauschdichten Biel
Datum: 27. November 2016
Ort:
Le Singe (Untergasse 21, 2502 Biel)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF

Rauschdichten Bern
Datum: 28. November 2016
Ort: Musigbistrot (Mühlemattstrasse 48, 3007 Bern)
Beginn: 20:00
Eintritt: 15 CHF, für Studenten: 10 CHF

***

Die monatlich stattfindende Lesebühne im Le Singe Biel und im Musigbistrot Bern mit Sam Hofacher, Valerio Moser und Renato Kaiser. Poetry Slam, Spoken Word, Kabarett, Improtexterei und ein Special Guest, dieses Mal:

Phibi Reichling aus Zürich!

phibi-reichling

Phibi Reichling (Foto: Nicole Germann)

Liebe Rauschdichtenfreundinnen und Rauschdichtenfreunde!

Das ist kein Spam! Ich bin es! Ich liebe Euch! Ich will nur das Beste für Euch! Ok, das sagt Spam auch. Aber eigentlich ist es doch auch schön, wie sich Spam um uns kümmert! Du hast keine Frau? Keine Freundin? Keine Freunde? Kein Problem: Spam ist immer für Dich da! Spam sorgt sich um Deinen Apple-Account, um Deine Kreditkarte, um Deine Potenz, ja Spam macht Dich sogar darauf aufmerksam, dass Du im Lotto gewonnen hast!
“Herzlichen Gl¨ckwunsch, wegen einer Ver?nderung im Bank sind ihr eines des Gewinns 128’374 US Dollars!”
Ja vielen Dank! So lieb von denen, denk ich mir jeweils! Zum Glück haben die diese Veränderung im Bank bemerkt! Danke für die Benachrichtigung! Wie viele Lottogewinner es auf der Welt geben muss, die noch gar nichts von ihrem Glück wissen! Die armen Teufel.

Auch heute wieder kam so eine Mail rein, mit dem Betreff: “Orgasmus Deiner Frau”. Und der Absender hiess ebenfalls: “Orgasmus Deiner Frau”. Da meint es jemand ernst! Und auch so spezifisch! Der will nicht einfach bei irgendeinem Orgasmus helfen, nein nein. Beim Orgasmus Deiner Frau! DEINER Frau! Und Deiner FRAU! Nicht Freundin oder Lebensabschnittspartnerin nein nein nein! Ein Spam mit Sinn für Monogamie! Das ist nicht irgendein Spam. Dieser Spam hat Werte!
Und klar, jetzt kann man das ein bisschen forsch finden, ja übergriffig sogar. Was geht den Spam denn meine Frau an, könnte man sich denken. Ja viel! Weil Du dem Spam eben wichtig bist! Und Deine Frau ist ihm auch wichtig! Und ihr Orgasmus!
Und der Spam weiss schon auch, dass das ein bisschen aufdringlich rüberkommt, klar. Aber was sein muss, muss sein! Und darum spricht er Dich zwar forsch an, aber auch höflich: Schön mit grossem, höflichen D. “Orgasmus Deiner Frau”. Nicht “deiner Frau”. Dieser Spam hat Stil!

Und wenn der mich schon so höflich anspricht, dann mach ich die Mail auch auf, klar, klicke auf die Datei und was sehe ich? Zack: Den Orgasmus meiner Frau. Ah. Mhm mhm. So sieht der also aus!
Das ist natürlich Quatsch, ich bin ja gar nicht verheiratet.

Wisst Ihr, wer auch nicht verheiratet ist? Phibi Reichling! Bummbumm! Ich bin der Meister der Überleitungen! Aber: Er ist interessiert an Deinem Orgasmus! Katsching! Also jetzt nicht körperlich, sondern mehr so seelisch, poetisch, von der arty arty Seite her!
Also, das mit dem Orgasmus ist ja folgendermassen: Es gibt im Poetry Slam die oft wiederholte Erklärung, dass die Jury-Note 10 für einen Text steht, der den kollektiven Orgasmus im Raum hervorruft. Jajaja, die alte Leier, ich weiss, aber! Dieser Phibi Reichling! Maboi! My Män! Der hat diese 10 schon mehr als einmal bei einem Poetry Slam gesehen, ja dutzende Male! Tausend! Ich nenn den gar nicht mehr Phibi! Das klingt viel zu klein! Ich nenn den Phibo! Phibo-bo-bo-boetry Slam! Phibolinolono! Ich flipp aus!

Dieser obergeile Phibolonomann hat in den letzten 10 Jahren zirka 15000 Slams gewonnen, das sind gut 1500 Slamsiege pro Jahr und etwa 10 Slamsiege pro Slam. Krass!

Wie er das geschafft hat? Mit ganz normalem Übermenschlichsein. Hinterfragt es nicht, geniesst es einfach. Er ist lustig, er ist schlau, er ist Schnellsprechanlage, Verseverdrescher und Reimriese in einem. Und aus Zürich. Aber das ist nicht schlimm, ok!?

Er sieht aus wie ein sehr hipper Ska-Punk-Leadsänger, der aber auch lesen kann. Geile hintersinnige Geschichten und Gedichte, rauschende Performances, ach was zähle ich hier alles auf, kommt einfach! Im Frühling hat er einen Best-Of-Live-Abend gemacht und das macht er jetzt einfach auch bei uns! Mit uns! Beim Rauschdichten! Wir freuen uns einen multiplen Orgasmus in unseren Spamfilter!

Und darum wollen wir. Dass Ihr… AUCH KOMMT!
Hahaha! Haha. Ha.
Oh no he Didn’t! Yes I did!

Bitte verzeiht mir alles. Und kommt vorbei. Diesen Sonntag, 27. November, im Le Singe in Biel und tags darauf, am Montag, 28. November im Musigbistrot Bern.

Es grüsst Euch
Renato Kaiser
Im Namen der Rauschdichter

ps: Echt. Tschuldo.
pps: (Tschuldolino.)