— Renato Kaiser

! Premiere ! Renato Kaiser in der Kommentarspalte

FürHomepage26. November 2015 Militärkantine St. Gallen, Kreuzbleicheweg 2

18:30 Türöffnung

19:00 Eintopf-Essen

20:00 Show-Beginn

Eintritt (inklusive Eintopf): 30 Franken

Bald ist es soweit! Am 26. November feiere ich in der Militärkantine Premiere mit meinem Kurzprogramm “Renato Kaiser in der Kommentarspalte”. Was das heissen soll, Kurzprogramm? Na halt, das es kurz ist. Oder nicht ganz so lang. Ohne Pause. Kurz und knapp. In der Kürze liegt die Würze. Knackig. Rassig. Chäfrig? Auch ein schönes Wort. Ich schweife ab. Auf jeden Fall sind 45 Minuten geplant, die sich je nach Abend und Plauderlaune auf 60 Minuten erstrecken können. Es besteht aus älteren und neueren Texten. Zum Beispiel hat es mein Text “Das dumme Kind” (ein paar kennen ihn vielleicht vom Video aus ZDF Kultur) bis jetzt noch nicht in ein Programm geschafft. Er wurde aber oft gewünscht und dieses Mal hat er endlich sein Plätzchen gefunden. Ihr seht: In der Kommentarspalte hat es für jeden einen Platz, auch für dumme Kinder. Schön, nicht? Dazu gesellen sich neuere Texte aus den letzten beiden Jahren, Kommentare zum Papst, eine Anleitung zum Köppelküssen, andere neuere Gedanken und und und. Es wird lustig, satirisch, unterhaltsam und schön. Ja, ich sag jetzt einfach mal schön. Schön schön! Ich möchte ja auch gar nicht zu viel verraten, ausser noch: Ich wünsche mir natürlich so viel Publikum wie möglich, ischjologisch.

Darum: Spread The Word! Sagt es weiter, teilt es, postet es! Und vor allem: Kommt vorbei! Reservieren wird empfohlen!

Hier noch der Kurzbeschrieb zum Programm:

“Jeder gibt zu allem seinen Senf dazu. Ob der Veganer am Pranger steht, der Raucher draussen oder der Pendler im Zug, ob das Wasser bis zum Hals, der Staat vor der Pleite, der Papst in der Kritik oder die Waffe im Schrank: Es wird kommentiert, was das Zeughaus hält. Der neue Kommentatort ist das Internet. Oder wie es Renato Kaiser sagt: “Der Mensch machte Feuer, lernte Lesen und Schreiben, flog zum Mond, kam zurück, entdeckte die Internetkommentarfunktion und wurde zum Affen.“
Kann man das unkommentiert so stehen lassen? Niemals! Renato Kaiser lädt ein zu 45 Minuten Kommentarspalterei.”

V2_Abendverlesen_Nr4_Webflyer_front

Artwork von Sascha Tittmann vom Büro Sequenz

 

Warum Eintopf? Warum Militärkantine?

Ich freue mich sehr, dass ich meine Premiere in der Militärkantine machen darf. Warum? Weil die Leute, die das führen, toll sind, weil sie ein schönes Haus noch schöner gemacht haben und weil sie tolles Essen zubereiten. Und weil sie eben so tolles Essen haben, ist in den 30 Franken Eintritt auch ein Eintopf inbegriffen! “Eintopf, sie zu knechten, sie alle zu finden, sie ins Esszimmer zu treiben und ewig zu binden!”, wie es der Herr der Töpfe schon immer gesagt hat. Ewig gebunden werdet Ihr natürlich nicht, nur für die Zeit des Verzehrs und dann eben die knappe Stunde, die Ihr mit mir verbringen werdet. Und das ist nicht schlimm, jeder braucht ein bisschen Bindung, Freunde, Liebende, Saucen, etc.

Das Ganze ist Teil der Reihe “Abendverlesen – Spoken Word und Eintopf”, die ich Euch auch ganz abgesehen von meiner Teilnahme herzlich ans Herz legen möchte. Zum Beispiel waren da auch schon Lara Stoll, Kilian Ziegler und Arno Camenisch. Und wenn das keine Leckerbissen sind, dann weiss ich also auch nicht.